Da ist er also, der letzte (Arbeits-) Tag des Jahres

Im Gegensatz zur Wurst, hat das Jahr ja nur ein Ende und nicht zwei, wobei es gibt ja viele Enden im Jahr, Arbeitsende, Wochenende, Jahresende, usw. aber was mich am meisten dieses Jahr gewundert hat, ich bin über keinen Weltuntergang gestolpert 🙂

Leonie retuschiert
Leonie retuschiert

Was also tun, wenn es keinen Weltuntergang gibt?

Genau, einfach mal fremder Leut’s Bilder ändern, die auch noch ihr OK dazu gegeben haben.

Somit also zum Jahresende ein halbfertiges Bild welches ich retuschiert habe und was, wie ich glaube, nie wirklich fertig wird 😉

 

 

Leonie unbearbeitet, danke an Daniel Heger
Leonie unbearbeitet, danke an Daniel Heger

Vielen dank an Daniel Heger der das folgende Bild zur Verfügung gestellt hat (ok, es waren zwei aber ich habe nur eins zerstört 🙂 )

Projekte für nächstes Jahr sind einige in der gedanklichen Pipeline und mal sehen was davon umgesetzt wird, ansonsten wünsche ich Euch allen ein schönes neues Jahr und wir sehen uns in 2016 alle wieder.

Nachtrag zum Jahreswechsel: Ich suche noch ein männliches oder weibliches Model am besten mit Irokesenschnitt für eine sehr Punk lastige Idee die ich nächstes Jahr umsetzen möchte, wer also Interesse hat, einfach bei mir melden oder einen Kommentar hinterlassen.

Neueste Beiträge

meistgelesene Beiträge

  1. Nacht der Schleilichter
  2. Ein Opel...
  3. Ami Blech vom feinsten
  4. Vollmond, Leuchtturm und ein wenig Meer
  5. Und der Haifisch, der hat Tränen...
  6. Grünes breites Monster
  7. Murphy’s Law: 15 Dinge die beim fotografieren gewaltig schief laufen können
  8. Alphabetspiel und die ersten Bilder
  9. Chrome Face
  10. Manchmal ist es gar nicht so schlimm wenn ein Rad fehlt

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Mad Verfasst von:

Das ist er also über 40 und kein bisschen Weise. Spaß am Photographieren am Leute zu texten und natürlich sehr IT nah im Leben und im Beruf. Nicht immer auf dem neusten Stand der Technik aber genauso viel Technik wie ich benötige und nicht mehr, der Sinn muss sich einfach für mich erschließen. Mittlerweile bewusster Social Media Verweigerer und wieder Old School beim eigenen Blog gelandet mit eigenem Speicherplatz in der Cloud. Gerne in der Natur und auch auf der Terrasse und dem Sofa :-) Tausend Ideen für Bilder im Kopf aber noch nicht das technische Know How um dieses auch umzusetzen aber ich arbeite daran.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*