Gewitterchen, weil es sich einfach so angeboten hat.

Da will man eigentlich nachts einfach nur ins Bett gehen und plötzlich ist draußen ein schönes Gewitter im Anzug, so dachte ich jedenfalls also der Plan des schlafen gehen war somit gestorben und Kamera und Stativ wurden gepackt und ich bin raus auf’s Feld.

Allerdings tobte das Gewitter komplett um uns rum und kam nicht zu uns, so blieben mir leider nur ein paar Blitzbilder aus der Ferne.

Neueste Beiträge

meistgelesene Beiträge

  1. Nacht der Schleilichter
  2. Ein Opel...
  3. Ami Blech vom feinsten
  4. Vollmond, Leuchtturm und ein wenig Meer
  5. Und der Haifisch, der hat Tränen...
  6. Grünes breites Monster
  7. Murphy’s Law: 15 Dinge die beim fotografieren gewaltig schief laufen können
  8. Alphabetspiel und die ersten Bilder
  9. Chrome Face
  10. Manchmal ist es gar nicht so schlimm wenn ein Rad fehlt

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Mad Verfasst von:

Das ist er also über 40 und kein bisschen Weise. Spaß am Photographieren am Leute zu texten und natürlich sehr IT nah im Leben und im Beruf. Nicht immer auf dem neusten Stand der Technik aber genauso viel Technik wie ich benötige und nicht mehr, der Sinn muss sich einfach für mich erschließen. Mittlerweile bewusster Social Media Verweigerer und wieder Old School beim eigenen Blog gelandet mit eigenem Speicherplatz in der Cloud. Gerne in der Natur und auch auf der Terrasse und dem Sofa :-) Tausend Ideen für Bilder im Kopf aber noch nicht das technische Know How um dieses auch umzusetzen aber ich arbeite daran.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*